Altstadt holt einen Punkt in Fürth

Ivan Knezevic (re.) & Co. Holten in Fürth einen Punkt.

Nach dem 1:3 zum Auftakt gegen Eichstätt war die Altstadt direkt am Dienstag wieder in Fürth gefordert. Es war das Duell mit dem Tabellennachbarn, bei dem einiges auf dem Spiel stand. Am Ende gab es dank eines 1:1 eine Punkteteilung.

Fürth mit Magyar und Sararer, Bayreuth mit Bayrami

Die Fürther schickten eine verstärkte Reserve aufs Feld, beispielsweise lief Magyar auf, der diese Saison bereits 14-mal in der 2. Liga kickte. Oder aber der zuletzt verletzte Sararer sollte Spielpraxis sammeln. Bei den Bayreuthern kam Neuzugang Bajrami zu seinem Startelfdebüt und durfte damit gegen seine alten Kollegen von Beginn an ran. Coach Christian Stadler stellte zudem wieder auf Dreierkette um. Das Kleeblatt begann zwar schwungvoll, die ersten Abschlüsse hatte aber die Altstadt: Schmitt (6.) und Ulbricht (12.) zielten allerdings nicht genau genug. In der 13. Minute gingen die Hausherren jedoch in Führung: Sitters Schuss aus rund 22 Metern wurde noch abgefälscht und landete damit im Kasten der Gäste. Fortan entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, viel spielte sich im Mittelfeld ab. Aber kurz vor der Pause stach Bayreuth noch einmal zu: Eine Bogenlampe von Weber landete in der 45. Minute irgendwie im Kasten der Fürther. Psychologisch natürlich ein sehr wichtiger Zeitpunkt.

Sararer scheitert am Pfosten

Der zweite Durchgang begann ausgeglichen, nach ein paar Halbchancen waren die Bayreuther in der 63. Minute im Glück, Sararer traf nur den Pfosten. Auf nassem und tiefem Untergrund entwickelte sich ein Kampfspiel, in dem Knezevic nach einem Konter etwas zu ungenau zielte (72.). Bei denFürthern scheiterte Danhof an Skowronek (76.) und Mrkonjic köpfte den Ball über den Kasten (83.). Da der SpVgg-Keeper auch kurz vor dem Ende den Kopfball von Volz pariert hatte (88.), endete die Begegnung mit 1:1 und Bayreuth bleibt dadurch auf dem 16. Platz. Bereits am Samstag (14 Uhr) geht es für Bayreuth beim 14. Pipinsried weiter.

ms
Foto: Ivan Knezevic (re.) & Co. holten in Fürth einen Punkt.
Bild: P. Glaser