Böhnlein sorgt für immens wichtigen Sieg der Altstadt

Augen zu und durch, Ivan Knezevic & Co. erkämpften sich einen wichtigen Auswärtssieg.

Nach sieben Spielen ohne Sieg hat die SpVgg Bayreuth am Samstag bei Schalding-Heining einen sehr wichtigen Dreier eingefahren. Kapitän Böhnlein sorgte am Ende für den Erfolg der Altstadt. Am letzten Spieltag ist nun noch alles offen.

Die Hausherren kamen etwas besser ins Spiel, Gahabka scheiterte aus der Distanz (9.). Anschließend flachte die Partie etwas ab, ehe Rockinger mit seinem Pfostenschuss für einen ersten richtig großen Aufreger sorgte (23.). Schalding-Heining war etwas aktiver, Alagöz nickte die Kugel rechts am Kasten vorbei. Bayreuth trat offensiv noch nicht wirklich in Erscheinung, profitierte dann allerdings von einem Fehler der Gastgeber: Köck spielte einen zu kurzen Rückpass auf seinen Keeper, Böhnlein ging dazwischen und schlenzte den Ball zur Führung in die Maschen (35.). Mit dem knappen 1:0 für die Altstadt ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel gab es zunächst viel Leerlauf, beide Teams hatten einige Fehlpässe in ihrem Spiel. Nach 73 Minuten verzog Brückl von der Strafraumgrenze. Anschließend hatte der eingewechselte Makarenko gleich zweimal die Chance zur Führung, zunächst traf er nur den linken Pfosten (80.) und dann vergab er frei vor Heimkeeper Krinninger (88.). So hätte es beinahe den späten Ausgleich für Schalding gegeben, aber Skowronek war gegen Lohbergers Seitfallzieher auf dem Posten (89.).

Herzschlagfinale am kommenden Samstag

Damit fuhr die Altstadt einen immens wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt ein. Bei einer Niederlage wären die Bayreuther aufgrund des Memminger Sieges in Rosenheim (4:1) sogar auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel zu Hause gegen die Löwen könnte kaum enger sein: Bayreuth steht mit 38 Punkten auf Rang 16, hat zwei Zähler Rückstanf auf den 15. aus Rosenheim und zwei Zähler mehr als der 18. Seligenporten. Klassenerhalt, Relegation, Abstieg: Alles ist am kommenden Samstag noch drin.

ms
Bild: Augen zu und durch, Ivan Knezevic & Co. erkämpften sich einen wichtigen Auswärtssieg.
Foto: Peter Glaser