Gelingt medi in Istanbul der Coup?

Ziehen Raoul Korner & Co. in die nächste Runde ein?

Heute gilt’s für medi bayreuth: Die Oberfranken treten zum Achtelfinal-Rückspiel in der Champions bei Besiktas Sompo Japan an. Mit einer tollen Leistung haben die „Heroes of Tomorrow“ das Hinspiel in der heimischen Oberfrankenhalle am Mittwoch mit 81:76 gewonnen. Aber im Rückspiel erwartet die Bayreuther nun eine harte Aufgabe, die Halle in Istanbul wird beben. Die Türken treten auf heimischen Boden bislang sehr stark auf, es gab in der Champions League zu Hause in sieben Begegnungen erst eine Niederlage (80:86 gegen Sidigas Avellino am 1. Spieltag der Gruppenphase). Dazu kommen mit den beiden US-Amerikanern Ryan Boatright und Jon Diebler voraussichtlich wieder zwei wichtige Spieler zurück.

Allerdings hat medi in dieser Saison bereits bewiesen, dass sie international auswärts bestehen und sogar gewinnen können. In Madrid oder auch in Straßburg gab es Siege für die Oberfranken, das sollte Mut machen. Zudem waren die Bayreuther in dieser Spielzeit in wichtigen Momenten fast immer (ausgenommen das Top Four in Ulm) zur Stelle. „Das Wichtigste ist, auf Sieg zu spielen. Es wird aber eine Mammutaufgabe. Besiktas verfügt über sehr viel Erfahrung und Klasse“, weiß Bayreuths Headcoach Roaul Korner. „Wenn ich es aber jemandem zutraue, dort zu gewinnen, dann meiner Mannschaft. Ich glaube, dass wir für eine Überraschung gut sind und auch die mentale Stärke haben, um dort zu bestehen.“ Los geht es um 18 Uhr. Schafft medi den Sprung unter die letzten Acht?

ms
Foto: Ziehen Raoul Korner & Co. in die nächste Runde ein?
Bild: Thorsten Ochs