Neues vom Räuber Hotzenplotz in der Eremitage

Studiobühne---Hotzenplotz

Bayreuth – Kasperl, Seppel und der Oberwachtmeister Dimpfelmoser sind bestürzt, denn der Räuber Hotzenplotz hat es geschafft, aus seinem Gefängnis im Spritzenhaus zu entfliehen. Der Räuber entkommt in der Uniform des Polizisten und hinterlässt diesen gefesselt und in Unterhose in der Feuerwehr. Dann steht Hotzenplotz unerkannt bei der Großmutter in der Küche und schlägt sich den Wanst mit Bratwürsten und Sauerkraut voll, das sie eigentlich für Kasperl und Seppel gemacht hat. Danach entführt er sie, und ist so frech auch noch Lösegeld zu verlangen! Zu dritt müssen sie die Großmutter retten, dabei hilft ihnen die geheimnisvolle Witwe Schlotterbeck mit ihrer Kristallkugel und ihrem Dackel in Krokodilgestalt. Dass Kasperl und Seppel natürlich bei der Rettungsaktion selbst gefangen werden, versteht sich von selbst. Lasst euch überraschen, wie der Räuber doch noch überlistet werden kann, dabei spielt eine Schwammerlsuppe eine ganz wichtige Rolle.

Premiere ist am 18. Juni im Römischen Theater der Eremitage.  Weitere Termine: 25. Juni, 02., 16. und 23. Juli jeweils um 17 Uhr.

red